News/Infos

Hilfsgüter:

Bis 2016 haben wir die Hilfsgüterlieferungen nach Budu Cantemir verzollt. Beim Zollamt in Rumänien kämpften wir dabei alljährlich wieder gegen uns neu auferlegte Vorschriften. Infolge dieser Schikanen sassen wir oft einen Tag auf dem Zollamt fest, um die Hilfsgüter frei zu bekommen. Dieses Getue strapazierte unsere Nerven aufs Ärgste, und auch unser Budget wurde dadurch erheblich belastet. Hinzu kam, dass wir für die bisherigen Transporte mit einer nachzuzahlenden Mehrwertsteuer und einer Busse belegt wurden.

In Anbetracht der grossen Dankbarkeit der Bevölkerung in Budu Cantemir und der Region für unsere Hilfsgüterlieferungen und der überaus grossen Unterstützung für unser Hilfswerk in der Schweiz kam ein Aufgeben, ein Resignieren für uns vier Freunde überhaupt nicht in Betracht. Wir suchten nach neuen Lösungen, wie wir die Hilfsgütertransporte aufrechterhalten können.

Beim Bau der Aufbahrungskapelle kamen wir auf die Idee, die Hilfsgüterlieferungen an die Kirche von Stanilesti zu adressieren. Der Pfarrer A.C. Zamfir von der Rumänisch-Orthodoxen Kirche zeigte sich sehr erfreut und willigte sofort ein. Für uns hiess dies, dass wir die Hilfsgüterlieferungen neu ohne Zollgebühren und ohne weitere Auslagen wie z.B. Mehrwertsteuer durchführen konnten, da die Kirche für unsere Hilfsgüterlieferungen keinen Auflagen unterliegt.

Weiter haben wir ab 2017 unsere Hilfsgüterlieferungen auf die ganze Gemeinde Stanilesti und die Region ausgedehnt, was die Einwohner aller Dörfer der Gemeinde Stanilesti sehr erfreute.

 

 

Projekt Schule/ Mehrzweckgebäude (öffentliche Dusche, WC, Waschküche) in Budu Cantemir

Nach der Fertigstellung des neuen Schulhauses, bei welchem wir die Heizung inkl. Installation bezahlt und das gesamte Schulmaterial (Möbel, Tische, Bänke, Wandtafeln usw.) geliefert hatten, nahmen wir das Projekt des Neubaus eines Mehrzweckgebäudes (mit öffentlicher Waschküche, Duschen, WC und Pissoir) in Angriff.
Alles schien wie geplant zu laufen. Dann stiessen wir beim Erschliessen des Wassers bei der neu gewählten Behörde auf Granit. Obwohl man bereits unmittelbar neben dem Neubau beim Bohren in etwa 140 m Tiefe auf Wasser gestossen war und auch den Neubau eines Reservoirs mit der Verlegung der Wasserleitungen zum/vom Reservoir realisiert hatte, verweigerte die aktuelle Behörde, den Wasseranschluss an das Reservoir ausführen zu lassen und damit die Versorgung der Schulhaustoiletten und des Mehrzweckgebäudes sicher zu stellen.
Nichtsdestotrotz geniesst die Bevölkerung ihr neues Schulhaus und ihr neues Mehrzweckgebäude für Anlässe aller Art (Familienfeste, Hochzeit, Todesfälle u.a.).
Das Beispiel zeigt: Für unsere weitere Unterstützung (Schule und Mehrzweckgebäude) in Budu Cantemir sind die Gemeinde- Parlamentswahlen inkl. Präsident (Primar) im Mai 2020 von grosser Bedeutung.

Wir werden weiter über unsere Website informieren!